Menü Mobile AJ

FDA warnt, dass Dämpfe von Handdesinfektionsmitteln auf Alkoholbasis Nebenwirkungen haben können

Kontaktdaten

Ihre Telefonnummer inklusive Vorwahl

Zum Auswählen auf die Checkbox klicken.

Zum Auswählen auf die Checkbox klicken.

Nähere Angaben zu Ihrem Betrieb (wie Industrie, Betriebsspiegel, etc.)

Wählen Sie hier ein Datum für einen Besuch bei Ihnen vor Ort.

FDA warnt, dass Dämpfe von Handdesinfektionsmitteln auf Alkoholbasis Nebenwirkungen haben können
Veröffentlicht in: Aktuelles

Am 16. Juni 2021 veröffentlichte die US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel FDA eine Warnung, dass die Anwendung von alkoholhaltigen Händedesinfektionsmitteln zu Nebenwirkungen führen kann. Deshalb empfiehlt die FDA diese Mittel nur in gut gelüfteten Räumen anzuwenden.

Seit März 2020 verzeichnete die FDA 50 Fälle, bei denen Personen nach der Anwendung von alkoholhaltigen Händedesinfektionsmitteln wegen schweren Kopfschmerzen, Übelkeit oder Schwindelgefühl einen Arzt aufsuchten. Auch die amerikanische Giftnotrufzentrale hatte seit dem März 2020 markant mehr Anrufe im Zusammenhang mit diesen Mitteln erhalten.

Doch was tun, wenn man in einem schlecht gelüfteten Raum ist und keine Möglichkeit hat die Hände zu waschen?

AquaJet® Anolyte ist die Alternative. Es ist frei von flüchtigen organischen Verbindungen wie Alkohole, Aldehyde und Duftstoffe. AquaJet® Anolyte ist sehr gut hautverträglich, hypoallergen und reizt Schleimhäute nicht. Deshalb darf es auch in die Hände von Kindern gelangen. Im Gegensatz zu alkoholischen Desinfektionsmitteln und Seifen wird die natürliche Fettschicht der Haut nicht angegriffen und somit ist kein Rückfetten nötig.

Es ist das einzige vom BAG zugelassene Mittel für die Händedesinfektion mit dem Wirkstoff „Aktivchlor, freigesetzt aus Hypochlorsäure“. Hypochlorige Säure wird auch von unserem Immunsystem gebildet um Keime abzutöten und um Wunden schneller zu heilen. AquaJet® Anolyte ist also biomimetisch, das heisst, dass es die Natur nachahmt.

21. Juni 2021
41 Ansicht(en)
Gefiel Dir dieser Beitrag?
0
0
Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel